Aktivierung der 12 Chakren

Neben den bekannten 7 Chakren auf dem Körper des Menschen, gibt es Zusätzlich seit dem 21.12.12 fünf weitere, wieder eröffnete Chakren. Diese neuen Chakren sind: 

 

- Der Erdstern ist ein ausserkörperliches Chakra und befindet sich 15 cm mittig unter den Füssen. Dieses Chakra Erdet uns und soll ein Gegengewicht sein, zu den drei wiedereröffneten Chakras über dem Kopf.

Das Nabelchakra befindet sich direkt auf dem Bauchnabel und ist das Zentrum der Lebensfreude, Sinnlichkeit und Umgänglichkeit.

Das Kausalchakra/ Hinterkopfchakra hilft bei der Kommunikation mit der geistigen Welt. Es vermag die Kraft der Seele in den Geistkörper eindringen zu lassen und vermittelt Botschaften aus höheren Sphären.

Das Seelensternchakra ist der Zugang zum Höheren Selbst. Ebenfalls sind hier karmische Informationen gespeichert.

Das Sternentorchakra ist die direkte Verbindung zum Universum und der Zugang zum Licht Gottes.

Um die Chakren als gesamtes bewusst zu aktivieren, bietet sich folgende Meditation an:

 

Aktivierung der 12 Chakren

Ich schliesse meine Augen und komme zur Ruhe. Es ist meine Absicht, in meinem Energiesystem gegenwärtig zu sein und meine Wahrnehmungsorgane nach innen zu richten. Jetzt!

 

Ich mache einige tiefe Atemzüge... ich atme ein... und atme aus...

 

Ich achte nun auf die Atempause, die ganz natürlich nach meiner Ausatmung entsteht. Ich dehne diese Pausen ein wenig aus, aber ohne Anstrengung. Ich geniesse diese Leere. Ich bin ganz bei mir.

 

Ich öffne mit meiner liebevollen Absicht jedes einzelne von meinen 12 Chakren. Einfach öffnen und anschalten. Ich öffne als erstes mein Erdsternchakra, welches sich 15 cm mittig unter meinen Füssen befindet – dann das Wurzelchakra – das Sakralchakra – das Nabelchakra – das Solarplexuschakra – das Herzchakra – das Halschakra – das Stirnchakra – das Kronenchakra – das Hinterkopfchakra - das Seelensternchakra welches sich 15 cm über meinem Kopf befindet und zu Letzt das Sternentorchakra, welches sich 30 cm über meinem Kopf befindet. Spürt nun die Energie der geöffneten Chakren.

 

Ich lege meine Zunge an den Gaumen und aktiviere den kleinen Energiekreislauf, indem ich mir vorstelle wie Energie hinten in meiner Wirbelsäule hoch und vorne Richtung Bauch wieder runter fliesst. Um den Energiefluss zu verstärken, atme ich einige Male mit der Blasebalgatmung, d.h. ich atme verstärkt und ohne Pausen durch die Nase ein und aus, eben wie ein Blasebalg.

 

Dann komme ich zur Ruhe und spüre wie die Energie in mir fliesst. Ich öffne mein Sternentorchakra, das ist das oberste, dann das Seelensternchakra und danach mein Kronenchakra und atme die Energie der Sonne, der galaktischen Zentralsonne, ja, die ganze lichte kosmische-göttliche Energie ein und lasse sie in den kleinen Energiekreislauf fliessen.

 

Gleichzeitig öffne ich mein Erdsternchakra unterhalb meiner Füsse und danach mein Wurzelchakra und atme die Energie von Mutter Erde ein und lasse sie in den kleinen Energiekreislauf fliessen. Ich weiss, ich bin ganz durchströmt von lichter und kraftvoller Energie, ob ich es wahrnehme oder nicht!

 

Ich öffne mein Herz, indem ich ihm innerlich zulächle. Mit Liebe und Dankbarkeit. Ich bin tief verwurzelt im Herzen von Mutter Erde, hoch verbunden mit dem Kosmos und fest zentriert in meinem Herzen.